Donnerstag, 1. März 2012

30 Leser und mehr

Erster März und ich habe heute die "Langstrecken"fahrradsaison wieder eröffnet. 






Zwar bin ich auch den Winter über bei uns im Stadtteil gelegentlich mit dem Rad gefahren. Meine Fahrten zur Uni habe ich  aber aufgrund der Lichtverhältnisse Ende September eingestellt und jetzt ist es endlich wieder hell genug.

Gerüstet mit neongelber Warnweste habe ich mich heute früh dann auf den Weg gemacht 
und dachte, 
fahr rühg mal ein bisschen früher, so konditionslos musst du die Berge bestimmt schieben.....ha, ...  nichts da.....zwar im kleinsten Gang, aber problemlos geschafft und alles in allem für die zehn Kilometer grad fünf Minuten länger gebraucht wie zu "Bestzeiten". und die Schlangen an den Ampeln waren heute morgen tierisch lang. 
Also auf einen guten Fahrradsommer...
endlich bin ich wieder unabhängig vom ÖPNV, das heißt zwar weniger Gestricktes und Gelesenes dafür aber perönliches Wohlbefinden und ein bisschen Fitness.


Und dann schau ich hier in meinen Blog und finde meinen 30zigsten  Leser. Herzlich willkommen!
Ich freue mich, dass ihr da seid und über euere Bemerkungen zu meinen Beiträgen.

Kommentare:

  1. Bei so einer Strecke bräuchte ich dann erstmal ein Sofa für ein Nickerchen.

    AntwortenLöschen
  2. Wacker, wacker! Auf eine gute Saison! (Ich bin noch nicht so weit; vor allem muss ich noch eine fahrradtaugliche Hose finden in den Tiefen meines Kleiderschranks. Denn inzwischen habe ich mir nur noch weite Hosen genäht und gekauft, die ich mir nicht in der Kette verderben möchte und mit denen ich auch nicht gerne verunfalle. Aber ich glaube, ich bin aus meinen Jeans rausgewachsen. Hüstel. Das Problem muss ich also noch lösen bis zur ersten Tour...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fahre immer mit meinen weiten Hosen und im Sommer mit Rock, da kommen Klettbänder drum und dann passiert nichts (-;, hoffe ich ((-;

      Löschen