Sonntag, 12. Februar 2017

Gewebte Stola aus Adventskalenderwolle


Mal wieder ein kleines Lebenszeichen ((-:
In der Gruppe der Wollverwandler gab es im letzten Advent wieder einen Spinnfaseradventkalender
Ich habe meine Fasern gesammelt dann mehrfach geteilt in einen großen Korb gelegt und wahllos wie es kam versponnen
 und zweifach miteinander verzwirnt. 



Das fertige Garn durfte auf meinen Webstuhl, der seit Weihnachten mein Zimmer füllt und hier nun das fertige Ergebnis. Das farbige Garn kommt in der Leinwandbindung schön zur Geltung und mit dem einfachen Muster hatten der Webstuhl und ich auch Gelegenheit uns ein bisschen kennen zu  lernen.





 Die fertige Stola ist 72 cm breit und hat eine Länge von 208 cm ohne Fransen. Genau richtig um sich  schön ein zu kuscheln. verarbeitet habe ich ca 450g Wolle mit einer Lauflänge von ca 300m auf 100g.
Ich habe 340 , ca 3 m lange Kettfäden  gespannt und einzeln  in ein 40/10 er Ried gezogen. Die nach Fibronacci verteilten dicken Fäden sind übrigens vom Adventskalender 2015. Richtig lange habe ich für die fransen gebraucht mit der Hand immer zwei mal  zwei Fäden zu einer Fransen verdreht, das braucht schon seine Zeit und ich muss  ir dringend mal sie dafür zu kaufenden Hilfsmittel ansehen ((-:

Donnerstag, 15. September 2016

Bandersnatch

Meine Freundin Anna hatte eine sehr schöne Idee für ein Tuch, 



dessen Muster ihr frei bei ravelry herunterladen könnt.  Damit man sehen kann, wie variabel es ist, hat sie bei den Wollverwandlern gefragt, ob es eventuell einige nachstricken möchten und das möglichst auch mit anderen Garnen
Ich habe Lace-Garn, handgesponnenes und einen Dibadu Funnies Strang in Sockenwollstärke verwendet, jeweils 100g so dass das fertige Tuch 300g schwer ist.

Begonnen habe ich wie im Muster angegeben.

Mein erstes Garn war die Punta Lace…nachdem ich ca 30 g von dieser glatt rechts verstrickt hatte, habe ich ein Lace Muster aus dem Buch Shetland Lace eingestickt, größere Rauten.. in der Form, die ja auch der Bandersnatch hat, ich habe einmal die Rapporthöhe gestrickt und danach zehn Reihen glatt rechts….


Dann habe ich das handgefärbte und gesponnene Garn benutzt. Um den Übergang fließender zu gestalten, habe ich immer eine Runde von dem Lace Garn und eine Runde von dem gesponnen Garn gestrickt. 

Stukturiert  habe ich diesen Abschnitt mit kraus rechts Rippen und Lochreihen. Dann kamen wieder glatt rechts Runden Punta Lace.

Mit den letzten 25 g der Punta Lace und dem Dibadu Funnies Strang habe ich dann den Abschluss des Tuches und die eingestrickten “snatches” gemacht, auch hier habe ich wieder für den Übergang jeweils eine Runde von jeder Farbe benutzt. In den Snatches taucht ein kleineres Rautenlochmuster auf und zum Abschluss habe ich 8 Reihen kraus rechts mit dem Dibadu Garn gestrickt. Beim Abketten habe ich an den Snatches unterschiedlich lange Fransen gearbeitet, siehe Detailfotos


Die fertigen Maße sind ca 2,10 m mal 1,10 m.

und da heute ja Donnerstag ist, darf mein "Snatchy" zu Rums

Donnerstag, 9. Juni 2016

Line - eIn Pullover

Im April habe ich einen néuen Pulli angestrickt. Es wat ein Teststrick für eine italienische Designerin. Verwendet habe ich selbstgefärbte Wolle und in den letzen acht Wochen dann auch fleißig gestrickt, denn die kleinen Zweierzöpfe und das Lacemuster auf dem Arm und in der Pullovermitte erforderten doch ein bisschen Zeit. Aber Bilder sagen ja bekanntlich mehr als Worte also hier einen ganzen Schwung davon.

 Ich habe meine letzten Armreihen am Sonntag beim Nähtreff fertig gestellt und so gleich auch noch zwei weitere Models für den Pullover gewinnen können und dann aber ganz schön Überredungskunst gebraucht um ihn auch wieder zurück zu bekommen ((-:

Da dieses gute Stück aber ganz für mch alleine ist darf dieser Post mal wieder zu Rums